Weitere Veröffentlichungen

Die Corona-Krise hat zahlreiche Unternehmen innerhalb kurzer Zeit in ein fortgeschrittenes Krisenstadium versetzt. Dabei ist zu unterscheiden zwischen Unternehmen, die ausschließlich wegen Corona in die Krise geraten sind, und Unternehmen, bei denen vorhandene Defizite in Strukturen und Geschäftsmodell bereits vorhanden waren. Nun ist eine gute Steuerung des Sanierungsprozesses sowohl zur Insolvenzvermeidung als auch zur Erlangung der Sanierungsfähigkeit entscheidend. Hierfür bedarf es einer Fokussierung auf relevante KPIs im jeweiligen Krisenstadium, um die richtigen Maßnahmen zu definieren sowie anschließend umzusetzen – unabhängig von den Krisenursachen. Ein Artikel von Prof. Dr. Claus W. Gerberich, Volker Wintergerst und Theo-Philo Rempel.

Die Bedeutung von KMU und Familienunternehmen in der Schweiz ist unbestritten. Ihr finanzielles Führungsverständnis differenziert sich oft von börsenkotierten Unternehmen – gerade im Controlling. Doch darf das Thema gerade auch bei solchen Unternehmen nicht vernachlässigt werden. Worauf es beim strategischen, operativen und finanzwirtschaftlichen Controlling zu achten gilt und welche Methoden bei der Umsetzung weiterhelfen können, zeigt dieser Beitrag auf. Ein Artikel von unserem Associate Partner Prof. Dr. Claus W. Gerberich.

In Krisenzeiten rückt das finanzwirtschaftliche Hauptziel Liquiditätssicherung in den Vordergrund, und es wird von existenzieller Bedeutung, über ausreichend Liquidität zu verfügen. Zur Verbesserung der Kapitalbindung kann die Kennzahl Cash Conversion Cycle helfen. Der Beitrag zeigt exemplarisch, wie die Kenngröße auch in kleinen Betrieben genutzt werden kann. Ein Artikel von unserem Associate Partner Prof. Dr. Claus W. Gerberich.