STUDIE ZUM FINANZIERUNGSUMFELD MITTELSTÄNDISCHER (FAMILIEN-)UNTERNEHMEN, AUSGABE 2

„Gute Zeiten für Finanzentscheider!“, so lautete der Untertitel unserer ersten Ausgabe des Wintergerst Finanzierungsbarometers für mittelständische Unternehmen im November 2021. Seither hat sich viel getan und wenn man es positiv betrachten möchte, kann man festhalten, dass es nicht sehr herausfordernd war, für die aktuelle Ausgabe einen abweichenden Subtitel zu finden – denn „die guten Zeiten für Finanzentscheider sind vorbei“. Mit unserem Finanzierungsbarometer möchten wir Finanzentscheider mittelständischer Unternehmen auf Trends und aktuelle Themen aufmerksam machen. Hierzu haben wir aus unserem Netzwerk heraus rd. 150 Firmenkundenberater regionaler Banken aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Bayern zum aktuellen Finanzierungsumfeld sowie deren Erwartung für das kommende Jahr befragt.

Ansprechpartner

  • Volker Wintergerst

    Volker Wintergerst
    Kontakt für Leser

    Volker Wintergerst verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Beratungsbranche. Nach fünf Jahren Verantwortung als Prüfungsleiter von Einzel- und Konzernjahresabschlüssen großer mittelständischer Unternehmensgruppen und Projektleiter im Corporate-Finance-Umfeld war er zehn Jahre geschäftsführender Partner der Unternehmensberatung der Ebner Stolz Gruppe.

    +49 (0) 711 699 855-22

  • Christian Scharfenberger

    Christian Scharfenberger
    Kontakt für Leser

    Christian Scharfenberger ist Director bei der Wintergerst Societät für Unternehmer-Beratung. Der ausgewiesene Corporate Finance Experte begleitet seit mehr als 10 Jahren mittelständische Familienunternehmen bei der Umsetzung von Finanzierungsvorhaben, Nachfolgeregelungen und M&A-Transaktionen.

    +49 (0) 711 699 855-45

Zurück

Weitere Veröffentlichungen

Früher war der «Data Scientist» ein Synonym für Informatiker. Heute ist damit ein vielschichtiges Berufsbild verbunden. Im Kontext der Business Intelligence fallen dem Data Scientist fünf Rollen zu. So muss dieser nicht nur fähig sein, Daten zu erheben, zu analysieren und zu modellieren, sondern muss auch die Kompetenz haben, die daraus gewonnenen Erkenntnisse verständlich zu präsentieren und die «richtigen» Schlüsse daraus zu ziehen. Dazu benötigt er auch Kenntnisse der untersuchten Branche. Kann eine einzelne Person all diesen Anforderungen gerecht werden? Ein Artikel von Prof. Dr. Claus W. Gerberich.

„Raue Zeiten am Finanzierungsmarkt!“, lautet der Titel unserer dritten Ausgabe des Wintergerst Finanzierungsbarometers für mittelständische Unternehmen, denn die Stimmung unter den befragten Finanzierungsexperten hat sich infolge der zurückhaltenden Investitionsnachfrage und sich verschlechternder Unternehmensbonitäten deutlich eingetrübt. Mit unserem Finanzierungsbarometer möchten wir Finanzentscheider mittelständischer Unternehmen auf Trends und aktuelle Themen aufmerksam machen. Hierzu haben wir aus unserem Netzwerk heraus rd. 150 Firmenkundenberater regionaler Banken aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Bayern zum aktuellen Finanzierungsumfeld sowie deren Erwartung für das kommende Jahr befragt.

OKR ist eine dynamische integrierte Methode und verbindet die strategische Sicht mit dem operativen Handeln. OKR (Objectives and Key Results) ist eine Management Methode, welche die Ziele des Unternehmens mit denen von Teams und Mitarbeitenden verbindet. Die Ziele werden im OKR Prozess für drei Monate in Form von Objectives und Key Results definiert. Dabei kommen die Inhalte für die Ziele zu etwa 40 % aus der Strategie (top-down) und zu etwa 60 % von Teams und Mitarbeitenden (bottom-up). Am Ende der drei Monate werden die Learnings aus dem Quartal gezogen und in die Planung des nächsten Quartals eingebracht, sodass ein fortlaufender Regelprozess entsteht. Damit wird die erfolgreiche Umsetzung gesichert und die verschiedenen Blickweisen beachtet. Ein Artikel von Prof. Dr. Claus W. Gerberich.